Hahnweide | 6. Wertungstag

Hahnweide | 6. Wertungstag

Wir sind bereits beim letzten möglichen Wertungstag angelangt. Die warme trockene Luftmasse wird uns heute das Leben nicht ganz einfach machen. Durch das es aber zumindest am Boden sehr ware Temperaturen gibt, soll es trotzdem Thermik geben.

Der Schleppbetrieb wird eher relativ früh gestartet, da wir ja doch 400km entlang der Albkante zu fliegen haben. Durch den frühen Start bildet sich vor der Kante aber erst mal ein Stau an Flugzeugen. Hoch geht es nur mit sehr sehr viel Geduld. Unsere Startlinie liegt mal wieder ein paar Kilometer entfernt. Aber so rund eine Stunde nach dem Schlepp habe ich es dann doch auch dorthin geschafft.

Irgendwie hoffe ich weiterhin darauf, dass wir irgendwann eine Temperatur erreichen bei welcher die Aufwinde dann mal wirklich rund werden und bis in etwas angenehmere Höhen reichen. Das scheint aber reines Wunschdenken, weshalb ich mich dann irgendwann einfach auf den Weg mache da mir so langsam die Zeit davon läuft.

Die ersten Kilometer gestalten sich sehr zäh, anschliessend wird es aber immer etwas flüssiger und als ich gegen 14:30 bei der ersten Wende bin gehts endlich mal in gutem Steigen bis ganz nach oben.

Durch die Wende gehts aber wieder zurück ins zähe Wetter aus dem wir gerade hergekommen sind. Den Rest des Fluges verbringe ich daher wieder ein Stockwerk tiefer. Durch die ansteigende Temperatur werde zumindest die Aufwinde doch noch etwas kräftiger.

So bastle ich mich irgendwie um den Task rum, und durch das ich grössere Tiefpunkte vermeiden kann falle ich von der Geschwindigkeit her auch nicht endlos hinten raus. Rund 200 Punkte fehlen zum Schluss aber auch heute auf den Tagessieger.

Close Menu